08.06.2010

Mit vielen Erfahrungen reicher in Feuer-, Knoten – und Kartenkunde kehrten die etwa 40 Teilnehmer von ihrem Vorbereitungscamp zurück. Auch in Sachen Belastbarkeit mussten sie ihr Können unter Beweis stellen, den das Wetter bot tagsüber von 12 Grad bis 30 Grad seine Gesichter.
Das Camp, dass in Weingarten stattfand, verlangte schon im Vorfeld von den Gruppenleitern einiges ab, da das Lagermotto „Pfaditechcamp“ speziell auf das Sommerlager in Polen ausgerichtet war. Nach dem Aufbau des Lagers starteten die Scouts eingeteilt in drei Gruppen mit den Workshops. Ausgebildet wurden alle Lagerteilnehmer in Feuerkunde, Knotenkunde und Karte Kompass, wobei es zu jedem Workshop ein Leistungsabzeichen gab.
Zum Thema Feuer mussten die Teilnehmer lernen, wie man unter anderem mit Magnesiumspäne, Lupe und indianischer Feuerbogen ein Feuer mit dem richtigen Zunder wie etwa Birke, Zunderschwamm oder einfach trockenes Gras entzündet. Das ein Pyramidenfeuer ein Pyramidenherz braucht, oder was ein Doppelpyramidenfeuer ist, können die Kids jetzt ohne weiteres beantworten.
Da unser Stamm ausschließlich Schwarzzelte benützt, war Knotenkunde ebenfalls ein sehr wichtiger Workshop. Achterschlag, Dreibeinparallelbund, Achterschlag – Das ist die Reihenfolge um ein Dreibein für eine Jurte aufzustellen, dass den Kids eindrucksvoll vermittelt wurde. Neben Spezialknoten wie der Zeltspanner und Strickleiterknoten stand auch der Kreuzbund auf dem Programm.
Das Karte und Kompass eine spannende Sache sein kann, sind sich nach dem Lager alle einig. Die größte Herausforderung für die Kinder war, dass sie nur mit Karte und Kompass, ausgesetzt in der Natur, den Weg zurück zum Camp finden mussten. Davor mussten sie natürlich erst mal lernen, wie man eine richtige Standortbestimmung durchführt, wie ein Kompass funktioniert.
Nicht zu kurz kamen die Singerkreise abends am Lagerfeuer, wobei das ein oder andere Lied kräftig geprobt wurde. Das Abschlusskarre nach der Ankunft in Pfullendorf wurde mit der gleich hohen Disziplin wie die Workshops durchgeführt, was aussagt, dass das Lager in langer Erinnerung bleiben wird. Das Sommerlager in Polen kann kommen.

Es kann nicht kommentiert werden.